„Wetten, dass Eure Organisation es nicht schafft, innerhalb von fünf Wochen mindestens 300 Euro Spendengelder zu sammeln?“ – Mit dieser Wettansage forderte die Adalbert-Raps-Stiftung gemeinnützige Organisationen in Oberfranken noch bis zum 10. Dezember dazu heraus, das Ehrenamt aktiv zu fördern.

Unkomplizierte Unterstützung

Die Idee dahinter: Soziale Projekte, die nach wie vor mit den Auswirkungen der Pandemie zu kämpfen haben, auf unkomplizierte Art zu unterstützen und diese Angebote durch Spenden sicher zu stellen. Die Kulturtafel Bamberg und „Freund statt fremd“ haben zwei der insgesamt 40 Wettplätze erhalten. Der Wetteinsatz der Stiftung: Gewinnen „Freund statt Fremd“ und „Kulturtafel“ die Wette und können nachweisen, dass im Wettzeitraum mindestens 300 Euro Spenden für sie eingegangen sind, dann verdoppelt die Stiftung den gesammelten Erlös. Gedeckelt wird der Wettgewinn bei 1000 Euro.

Um die Teilhabe Geflüchteter zu stärken, arbeitet „Freund statt fremd“ für die neuen Räume in der Blauen Frieda neue Konzepte aus. Dabei sollen Menschen bei der Digitalisierung unterstützt werden, denen Wissen und/oder die Geräte fehlen. Aktuell werden Geräte angeschafft, die in den Begegnungsräumen zur Verfügung stehen werden. Zusätzlich wird eine Sprechstunde erarbeitet, das Hilfe zur Selbsthilfe gibt. Um die laufenden Kosten für das erste Jahr decken zu können, hat der Verein die Wette angenommen und freut sich über jede Spende mit dem Vermerk „Wette“ auf das Vereinskonto: Freund statt fremd e. V. Bamberg , IBAN: DE40 7705 0000 0302 7683 61, BIC: BYLADEM1SKB. Ansprechpartnerin Simone Oswald, sichert schon jetzt zu: „Wenn wir die 1000 Euro voll bekommen, werden wir zusätzlich 50 Stunden ehrenamtliche Arbeit in das Projekt stecken, damit der Nutzen auch möglichst groß ist!“

Das ehrenamtliche Team der Kulturtafel Bamberg um Projektleiterin Theresa Banzhaf freut sich ebenfalls über jede Spende, die mit dem Verwendungszweck „Kulturtafel – Raps-Wette“ auf das Konto der Diakonie Bamberg-Forchheim, Sparkasse Bamberg , IBAN: 73770500000570227710, BIC: BYLADEM1SKB . „Wir alle haben erlebt, wie gut es auch oder vielleicht sogar besonders in Zeiten der Pandemie tut, Kultur zu erleben, bei Sportevents mitzufiebern oder sich zum Beispiel bei Kursen der VHS weiterzubilden“, so Banzhaf. Die Kulturtafel Bamberg ist ein Kooperationsprojekt der Diakonie Bamberg-Forchheim mit dem evangelisch-lutherischen Dekanat Bamberg . red