Jedes Jahr stellt Tennet zu Weihnachten eine Spendensumme von 20 000 Euro zur Verfügung. Die Spende ist für wohltätige Organisationen aus der Regelzone des bundesweit tätigen Übertragungsnetzbetreibers bestimmt, wobei die Mitarbeiter entscheiden dürfen, unter welchen sozialen Einrichtungen die jährliche Spende aufgeteilt wird. Aus insgesamt 49 Mitarbeitervorschlägen standen 2021 vier Organisationen zur Wahl: der Förderkreis goolkids aus Bamberg , das SOS-Kinderdorf Oberpfalz, die Obdachlosenhilfe Hannover sowie das Kinderschutzzentrum Hannover. Gewonnen haben alle vier Initiativen, denn per Stimme für eine der vier Organisationen konnten die TenneT Mitarbeitenden Einfluss auf die Spendensummen nehmen.

Lob für tolle Artbeit

An den Förderverein „goolkids“ in Bamberg gehen nun 2280 Euro . Daniel Rehmann, Ingenieur in der Leittechnik bei Tennet , überreichte den Spendenscheck an den Förderverein goolkids. Der Tennet-Mitarbeiter hatte den Förderverein „goolkids“ als Spendenempfänger vorgeschlagen und freut sich über die Wahl seiner Kollegen: Er könne regelmäßig live in seinem Fitnessstudio miterleben, welche tolle Arbeit der Förderverein „goolkids“ leistet. Mit viel Aufwand und großem Engagement würden die Mitwirkenden kostenfreie Sportangebote für sozial benachteiligte Menschen schaffen.

Brücken zum Sport

Robert Bartsch ist Ideengeber des Fördervereins „goolkids“ und weiß bereits, wofür er die Spende einsetzen wird: „Wir möchten das Geld in unser jüngstes Projekt ginaS stecken. Das Projekt integriert alle Sportler und baut Brücken für sozial benachteiligte und geflüchtete Kinder und Jugendliche sowie für Menschen mit Behinderung. Dabei findet eine aktive Vermittlung Sportinteressierter an eine fachkundige Begleitung statt.“ red