Das neue Studienjahr an der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) startet pünktlich Anfang Oktober. Die FHM verlängert nun die Bewerbungsfrist: Wer bisher noch keinen Studienplatz hat, kann sich an der privaten, staatlich akkreditierten Fachhochschule noch kurzfristig bis zum 30. September bewerben. Als Corona-Unterstützung verzichtet die FHM in dieser besonderen Situation auf das Aufnahmeverfahren und die damit verbundene Gebühr von 150 Euro. Bewerber haben bereits nach einigen Tagen Sicherheit, ob sie Ihr Studium an der FHM starten können. Und nicht nur das: Die FHM plant zurzeit den Start ins neue Studienjahr so weit wie möglich in Präsenz am Campus. Dies ist durch die kleinen Studiengruppen von durchschnittlich 15 Studierenden und das Hygienekonzept der FHM möglich.

„Die FHM steht seit Jahren für eine besondere Verbindung von Theorie und Praxis, eine enge, persönliche Betreuung der Studierenden und eine hohe Vermittlungsquote von über 95 Prozent in den anschließenden Beruf“, so Prof . Anne Dreier, Rektorin der FHM, in der Pressemitteilung. Das Studienangebot beinhaltet praxisorientierte Bachelor- und Masterstudiengänge in den Bereichen Psychologie, Pädagogik & Soziales, Wirtschaft, Medien & Kommunikation, Technologie sowie Sport, Gesundheit & Ernährung. Ein Studienstart im Oktober ist in Bamberg zum Beispiel in den Studiengängen Soziale Arbeit & Management, Medical Sports & Health Management oder Psychologie möglich. red