Bildungs- und Umweltorganisationen aus Stadt und Landkreis Bamberg haben die Initiative „Fei obachd – gemeinsam aktiv für Klimaschutz “ ins Leben gerufen. Sie wollen mit Vorträgen, Workshops und Filmabenden klimagerechtes Handeln in der Region stärken. Das Ziel ist es, Menschen aus ganz unterschiedlichen Bereichen zu vernetzen. „Denn, was sich da verändert, betrifft alle“, heißt es in der Pressemitteilung.

„Fei obachd“ ist eine Kooperation von Evangelischer Erwachsenenbildung, Bund Naturschutz , Agenda 2030, Katholischer Arbeitnehmerbewegung, Change e. V., sience for future Bamberg , Evangelischer Jugend und Partnerschaftsarbeit mit Meru/Tansania des Dekanatsbezirkes Bamberg und der VHS Bamberg Land.

Die Initiative lädt am Mittwoch, 15. September, um 18.30 Uhr zum Projektauftakt „fei obachd“ im Odeon-Kino mit einer Film-Premiere ein. Im dokumentarischen Kurzfilm „ Bamberg im Klimawandel “ erläutert der Mikroklimatologe

Thomas Foken von der Terrasse des Michelsberges aus die klimatischen Veränderungen und ihre Auswirkungen in der Region. Im Anschluss diskutieren Klaus Schulz (ehemaliger Leiter des städtischen Forstamtes Bamberg ), Lotta Fröhlich (fridays for future), Luise Müller (Katholische Arbeitnehmerbewegung) mit dem Wissenschaftler über notwendige Veränderungen und deren politische Umsetzung in der Region.

Der Eintritt ist frei. Karten können online unter www.odeonkino.de reserviert werden. red