Ob nun „Tüte um Tüte“, die kulturhistorisch und umweltpolitisch so wichtige Schau oder „Jüdisches in Bamberg “, die bedeutsame Ausstellung, die gerade im Erinnerungsjahr 2021 „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ eine wichtige Rolle spielt, oder die Jubiläumsausstellung im Alten Rathaus „Ludwig unter der Lupe – 25 Jahre Sammlung Ludwig in Bamberg “ und ganz besonders die brandneue Ausstellung „ Papier “ des Bamberger Kunstvereins in der Villa Dessauer – sie alle laden ab sofort wieder ein, neu oder wieder neu entdeckt zu werden.

Dies gilt natürlich auch für all die anderen attraktiven Abteilungen des Historischen Museums, wie zum Beispiel die Gemäldegalerie „100 Meisterwerke – Von Lucas Cranach über Pieter Breughel zu Otto Modersohn “ und die Ausstellung „Von der Romantik bis zur Gründerzeit – Bürgerkultur in Bamberg im 19. Jahrhundert“. Daneben zeigt das Museum die von der Unesco preisgekrönte große Ausstellung „Im Fluss der Geschichte – Bambergs Lebensader Regnitz“, die sich auf innovative Weise mit der Fluss- und Stadtgeschichte Bambergs auseinandersetzt. Die Präsentation der archäologischen Objekte ist in einer speziell auf Kinder und Jugendliche abgestimmten Abteilung „Kumpf & Co.“ in den historischen Gemäuern der Alten Hofhaltung eingerichtet und „Zeit und Raum“ zeigt erstaunlich genaue Beobachtungs- und Vermessungsinstrumente, Modelle der jeweils vorherrschenden Weltbilder sowie Sonnen- und mechanische Uhren aus der Zeit vom 16. bis ins 18. Jahrhundert. Die Sammlung Ludwig Bamberg im Alten Rathaus präsentiert in der ständigen Schau „Glanz des Barock – Fayence und Porzellan“ ihre prunkvollen Kostbarkeiten.

Aber vor allem kann der Bamberger Kunstverein nun endlich seine beeindruckende Ausstellung „ Papier “ mit seinen vielfältigen Interpretationen des Themas dem interessierten Publikum in der Stadtgalerie Bamberg – Villa Dessauer in der Hainstr. 4a präsentieren. Geöffnet ist Donnerstag bis Sonntag von 12 bis 18 Uhr.

Und auch das neue Dokumentationszentrum Mikwe im Quartier an den Stadtmauern hat sonntags zwischen 14 und 17 Uhr wieder geöffnet.

Für alle Häuser gilt die Einhaltung der Hygienemaßnahmen, FFP2-Maskenpflicht und eine vorherige telefonische Anmeldung während der Öffnungszeiten. Liegt der Corona-Inzidenzwert in Bamberg zwischen 50 und 100, ist eine vorherige Anmeldung per Telefon (0951/87-1140, Kasse Historisches Museum , 0951/87-1871, Kasse Sammlung Ludwig, 0951/87-1861, Kasse Stadtgalerie Bamberg – Villa Dessauer und Mikwe: 0151/16971088 während der Öffnungszeiten) erforderlich.

Da zum aktuellen Zeitpunkt noch unklar ist, ob auch am Internationalen Museumstag am 16. Mai geöffnet sein kann, bieten die Museen der Stadt Bamberg weiterhin und besonders an diesem Tag interessante digitale Angebote. Mehr Info unter www.museum.bamberg.de. red