Der für den Deutschen Dokumentarfilmpreis 2021 nominierte Erinnerungsfilm über die Folgen des Nationalsozialismus hält Einzug in die Säle des Odeon-Kinos, gefördert durch das Projekt „ Demokratie leben!“. Am Samstag, 21. August, ab 18.30 Uhr wird der Film in beiden Kinosälen vorgeführt. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit mit den Regisseurinnen und dem Protagonisten zu diskutieren und in direkten Austausch zu gehen. Die kostenlosen Karten sind ab sofort im Odeon-Kino erhältlich – nur solange der Vorrat reicht. Weitere Infos unter: www.demokratie-leben-ist.de. red