Das Fronleichnamsfest auf dem Domberg wird in diesem Jahr mit einem festlichen Gottesdienst im Dom gefeiert. Die traditionelle große Prozession durch die Stadt, an der sonst Tausende Gläubige teilnehmen, muss wegen der Pandemie erneut ausfallen.

Das Pontifikalamt mit Erzbischof Ludwig Schick beginnt am Donnerstag, 3. Juni, um 9.30 Uhr. Im Anschluss werden Schick und der liturgische Dienst das Allerheiligste in der Monstranz durch das Fürstenportal nach draußen und durch die Adamspforte wieder in den Dom tragen. Dabei wird der Eucharistische Segen erteilt.

Die Feier wird auf einer Leinwand auf dem Domplatz übertragen. Dort gibt es Sitzplätze für bis zu 150 Besucher. Für diese besteht die Möglichkeit, während des Gottesdienstes im Außenbereich die Heilige Kommunion zu empfangen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Damit die Feierlichkeiten ungestört vollzogen werden können, ist der Domplatz von 9 bis 11.30 Uhr für den Straßenverkehr gesperrt. Auch im Internet kann der Gottesdienst verfolgt werden – per Live-Stream unter www.youtube.com/erzbistumbamberg oder www.facebook.com/bambergerdom. red