Leichte Verletzungen zog sich eine Autofahrer bei einem Unfall am Montagmorgen kurz nach 7 Uhr am Margaretendamm zu. Der VW-Fahrer bemerkte einen Opel zu spät, der dort an der roten Ampel stand, und fuhr auf. Dadurch wurden die beiden Fahrzeuge dermaßen in Mitleidenschaft gezogen, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Der Unfallverursacher wurde durch den Aufprall leicht verletzt . Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 6000 Euro beziffert.

Vollbremsung kann

Crash nicht verhindern

An der Einmündung Galgenfuhr/Forchheimer Straße missachtete am Mittwochvormittag eine VW-Fahrerin die Vorfahrt eines Mazda-Fahrers, weshalb beide Autos zusammenstießen, obwohl der Mazda-Fahrer noch eine Vollbremsung einleitete. An beiden Autos ist Sachschaden von etwa 6000 Euro entstanden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Geldbörsendiebe langen in Handtasche zu

Am Samstag zwischen 1 und 2 Uhr wurde einer jungen Frau auf der Unteren Brücke aus der Handtasche die Geldbörse gestohlen. Darin befanden sich ein geringer Bargeldbetrag sowie verschiedene Ausweispapiere im Gesamtwert von etwa 300 Euro. Der Tatverdacht richtet sich gegen zwei Männer nordafrikanischer Abstammung, welche die Geschädigte in ein Gespräch verwickelt hatten. pol