Am 1. März startet wieder die "Bamberger Elternbefragung 2021". Dabei können Eltern , deren Kind eine Kindertagesstätte im Stadtgebiet Bamberg besucht, ihre Wünsche, Anregungen oder Kritik mitteilen. Die umfangreiche Befragung dient der qualitativen und quantitativen Verbesserung der Kinderbetreuung in der Stadt Bamberg . Aufgrund der Corona-Pandemie wird es dieses Jahr einen Fragebogenteil zum Umgang der Kindertageseinrichtungen mit Corona geben. Deshalb wird besonders dieses Jahr die Teilnahme der Eltern bei der Befragung benötigt, damit im Falle von erneuten Schließungen besser auf die Bedürfnisse von Eltern und Kindern eingegangen werden kann, heißt es in der Mitteilung aus dem Rathaus . Neben einer Online-Variante, die unter www.elternbefragung.bamberg.de erreichbar ist, können Eltern den Fragebogen alternativ auch in Papierform ausfüllen. Die Befragung endet am 14. März.

"Die Elternbefragung ist ein Qualitätsmerkmal, welches durch die Kindertageseinrichtungen einmal jährlich durchzuführen ist", erklärt Bürgermeister Jonas Glüsenkamp, Referent für Soziales. Dank der Zusammenarbeit zwischen Stadtjugendamt, Kinderbetreuungseinrichtungen und Universität sei diese jährliche Pflichtaufgabe für die Einrichtungen ein ganzes Stück leichter geworden, da die Einrichtungen die Auswertung der Befragung in ansprechender grafischer Form aufbereitet bekommen, so Glüsenkamp weiter. Um besser auf die Anliegen der Familien eingehen zu können und um aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten, hofft das Stadtjugendamt auf eine rege Teilnahme. red