Der Stadtrat hat auf Empfehlung des Kultursenates einstimmig die Bestellung von Prof. Andreas Dornheim zum ehrenamtlich tätigen Stadtheimatpfleger für die Dauer von weiteren sechs Jahren verlängert. Er wird bis 31. Juli 2027 tätig sein.

Dornheim hat das Amt des Stadtheimatpflegers in den vergangenen Jahren mit sehr viel Engagement ausgeübt und die Stadt bei bedeutsamen Angelegenheiten der Heimatpflege, insbesondere beim Vollzug des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes und bei Fragen des Planungs- und Bauwesens, beraten und unterstützt, heißt es in der Mitteilung aus dem Rathaus . Neben Prof. Andreas Dornheim ist Stephanie Eißing als weitere ehrenamtliche Stadtheimatpflegerin tätig. Deren Bestellung durch den Stadtrat läuft noch bis einschließlich 31. März 2024.

Die Gemeinsame Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus und des Bayerischen Staatsministeriums des Innern vom 17. Februar 1981 sieht vor, dass in kreisfreien Städten ehrenamtlich bestellte, ehrenamtlich tätige Heimatpfleger die Städte bei der örtlichen Kulturpflege und der Erhaltung ortsgeschichtlicher Denkmäler und Bauten beraten und unterstützen. red