Schon zum wiederholten Mal musste der Altendorfer Bauhof feststellen, dass Sperrmüll und Unrat in der Natur abgelagert wird. Unbekannte haben Müll in der freien Natur und an den Glascontainerplätzen illegal abgelegt.

Durch eine solche widerrechtliche Müllentsorgung wird nicht nur das Ortsbild in Mitleidenschaft gezogen, sondern der Müll kann auch zu Geruchsbelästigungen führen. Nicht zuletzt stellt achtlos weggeworfener Müll eine Gefahr für Kinder oder für spazierengehende Hundebesitzer und ihre Haustiere dar. Sollte das Abfallaufkommen gelegentlich einmal die übliche Menge übersteigen, kann man bei der Gemeinde Altendorf rote Restmüllsäcke (3,40 Euro/Sack) erwerben. Weitere Informationen zum Umgang mit Müll finden sich auf den Seiten des Landratsamtes Bamberg: www.landkreis-bamberg.de/abfallwirtschaft.

Die Gemeindeverwaltung Altendorf weist ausdrücklich darauf hin, dass jegliche widerrechtliche Müllentsorgung nicht zulässig ist und zur Anzeige gebracht wird. Sollten Anwohner oder Passanten Beobachtungen hierzu gemacht haben, wird darum gebeten, dies der Gemeindeverwaltung , Telefon 09545/44 33-0, mitzuteilen.