Einen überraschenden Geldsegen bekam das Zentrum für berufliche Bildung (BBi) der Lebenshilfe Bamberg : Die Rainer Markgraf Stiftung spendete 7777,77 Euro an die Einrichtung, die Menschen mit Behinderung auf die Berufswelt vorbereitet.

Florian Prosch, geschäftsführender Vorstand der Stiftung , überreichte den Scheck persönlich in den Räumen des BBi. Christine Tabernaus, sozialpädagogische Bildungsbegleiterin, freute sich sehr über die Spende: „Wir haben uns entschieden, dass das Geld für unser Projekt „Digitalisierung der Bildungsangebote im BBi“ genutzt wird. Unser Ziel ist, die Medienkompetenz bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu erweitern.“

Für den neuen Computerraum wird mit der Spende Soft- und Hardware angeschafft, damit Menschen mit Behinderung barrierefreien Zugang zu digitalen Lernangeboten haben. Auch Klaus Gallenz, Vorsitzender der Lebenshilfe Bamberg , konnte nur bestätigen, dass für Menschen mit Einschränkungen die digitalen Medien oft sehr einfach zu bedienen sind. „Da entdeckt man Potenzial, das man nicht für möglich gehalten hätte. Es ist wunderbar, dass wir dieses Thema in der Beruflichen Bildung jetzt noch weiter ausbauen können.“ Er bedankte sich bei Florian Prosch für die finanzielle Unterstützung.

Die Rainer Markgraf Stiftung aus Bayreuth fördert in der Regel herausragende schulische, akademische und berufliche Leistungen und spendet einmal im Jahr für zwei heilpädagogische Einrichtungen in Oberfranken und der Oberpfalz. Weitere Infos zur Lebenshilfe finden sich unter www.lebenshilfe-bamberg.de. red