Bamberg — Unter dem Motto "Unser Bamberg - da schau her!" laden Bamberger Stadtführungsorganisationen am Sonntag, 26. April, zu kostenfreien Führungen ein. Die neue Aktion richtet sich gezielt an die Einheimischen. Alle Bambergerinnen und Bamberger sind eingeladen, ihre Heimatstadt einmal aus der Perspektive von Gästen und Besuchern zu erleben.
Im Besucherzentrum des Bamberg Tourismus & Kongress Service (TKS) in der Geyerswörthstraße 5 findet um 14 Uhr die offizielle Eröffnung des Aktionstages statt. Im Mittelpunkt stehen aber die jeweils einstündigen Schnupperführungen, die ab 14.15 Uhr in viertelstündlichem Rhythmus starten.
Fachkundige Gästeführer zeigen Bamberg so, wie sie Touristen die "Traumstadt der Deutschen" präsentieren. Die letzte Tour um 16 Uhr ist eine geführte Schnupper-Fahrradtour, die in die Gärtnerstadt, zum Hain und zum Erba-Park führt. Das eigene Fahrrad ist dafür mitzubringen. Treffpunkt für alle Führungen ist jeweils vor dem TKS-Gebäude.
Am Aktionstag wird ferner über die große Bandbreite der Führungsangebote in Bamberg informiert. Zudem besteht die Möglichkeit zu persönlichen Gesprächen mit den Tourismus-Experten des TKS und den Gästeführern. Abgerundet wird der Aktionstag mit der Präsentation von Videos und Reportagen über die Welterbestadt.
Wer am Sonntag keine Zeit hat, für den gibt es durchaus Alternativen. Denn bis einschließlich November werden an jedem letzten Sonntag des Monats speziell für Bamberger kostenlose Touren zu einem speziellen Thema angeboten. Termine, Details und Fakten finden sich im Aktionsprospekt "Unser Bamberg - da schau her!", der in der Tourist Information des TKS erhältlich und zudem im Internet unter www.bamberg.info abrufbar ist.

Tourismus floriert

"Der Tourismus hat eine wichtige Rolle als Wirtschafts- und Entwicklungsfaktor für Stadt und Region", betont Bürgermeister Christian Lange (CSU), der als Referent für Bildung, Kultur und Sport auch für den Tourismus zuständig ist, in einer Mitteilung der Rathauspressestelle. "Sicherlich gehen mit dem florierenden Tourismus nicht nur positive Effekte einher, doch unsere Stadt ist auf die Besucher angewiesen. Zudem haben wir uns als Unesco-Welterbestätte verpflichtet, unser Weltkulturerbe zu erhalten und den Besuchern zugänglich zu machen. Mit der Aktion ,Unser Bamberg - da schau her' wollen wir Sympathiewerbung für den Tourismus in Bamberg machen und die positive Einstellung der Bürger zum Tourismus stützen und stärken."
Tourismusdirektor Andreas Christel weist daraufhin, dass Bamberg in den letzten Jahren immer attraktiver für Besucher geworden sei. "Dieses Gefühl, wie unsere Stadt auf die Gäste wirkt, wollen wir den Besuchern des Aktionstages zu vermitteln. Ich bin mir sicher, auch die Einheimischen werden noch Neues und Wissenswertes entdecken. Die Anbieter von Gästeführungen und wir vom TKS freuen sich sehr darauf, möglichst viele Bamberger für die Schönheiten ihrer Stadt zu begeistern." red