von unserem Redaktionsmitglied 
Bernhard Panzer

Herzogenaurach — Es war in den 1990-er Jahren, als zur Sommerkirchweih eine Tradition wiederbelebt wurde. Nach 35-jähriger Abstinenz wurde am Weihers bach wieder ein Kirchweihbaum aufgestellt. Was ein stadtbekanntes Original namens "Türken-Capo" damals gemeinsam mit einer illustren Freizeitfußballtruppe namens "Heller Wahnsinn" unter großem Hallo der Kirchweihgäste aufleben ließ, hat sich bis heute durchgesetzt. Seither wird am Kirchweihsamstag regelmäßig ein Baum aufgestellt.
Heute zeichnen die Kerwasburschen mit den Kirchweiholdies verantwortlich. Manche Gesichter von damals finden sich auch heute noch, so wie Anni Wahl, die Witwe des ersten Organisators, mit ihren Söhnen Jürgen und Armin Gumbrecht. Die beiden agieren seit Jahren als die Aufstellmeister. Um das Organisatorische kümmert sich Fabian Reimer, auch schon seit längerem.