Bamberg — Autofahrer, die an der Anschlussstelle Bamberg Ost vorbeifahren, sollten ab Montag, 9. März, mehr Zeit einplanen. Das Staatliche Bauamt beginnt nach eigenen Auskünften am kommenden Montag mit dem Anbau eines Einfädelstreifens an der Anschlussstelle Bamberg Ost der A 73.
Wie das Bauamt mitteilt, wird dafür die Fahrbahn im Bereich der Anschlussstelle enger und der Verkehr an der Baustelle vorbeigeleitet. Schon jetzt rechnet das Bauamt damit, dass es während der Hauptverkehrszeiten zu Rückstauungen auf der westlichen Anschluss stellenrampe der Anschlussstelle Bamberg Ost auf die A73 geben wird. Autofahrer werden gebeten, besonders vorsichtig zu fahren, damit Unfälle vermieden werden können.

Mehr Verkehr auf Staatsstraße

Mit dem Bau einer Einfädelspur an der Staatsstraße und eines Linksabbiegestreifen in der Anschlussstellenrampe sollen die Verkehrsverhältnisse verbessert werden. Die Kosten für den Umbau belaufen sich nach Angaben des Bauamtes auf rund 600 000 Euro. Das Staatliche Bauamt Bamberg bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen und Verkehrsbehinderungen während der Bauzeit. red