In der Außenstelle Kronach des bundesweit tätigen Bahn-Sozialwerks (BSW) wird eine wertvolle soziale Arbeit geleiste. Leiterin Nicol Viering, Ludwig Jäckisch und Roland Dietz konnten im vergangenen Jahr 329 Ratsuchende betreuen.
Die Mitarbeiter geben Rat in allen Versicherungsfragen und Härtefallregelungen, vermitteln preiswerte Erholungsaufenthalte und sind stets auf der Suche nach neuen Mitgliedern. Hinzu kommen Kranken- und Geburtstagsbesuche und Infofahrten. Nicht weniger als 116 Förderer nutzten die Möglichkeit, in der Weihnachtszeit gemeinsame Stunden zu verbringen. Dabei kamen in den Einzugsbereichen Lichtenfels, Coburg und Kronach mehr als 300 Euro an Spenden zusammen. Der Betrag wurde in der jüngsten Ortsvertreterversammlung an die im BSW-Bereich Süd zuständige Betreuerin Margarete Echtler übergeben. Das Geld soll der BSW-Tochter Eisenbahn Waisenhort zugute kommen. Altersbedingt war ein leichter Rückgang der Mitgliederzahl auf 1142 Auszubildende, aktive Eisenbahner und Senioren zu verkraften.
Von den sechs in der Ortsstelle Lichtenfels beheimateten Freizeitgruppen hat das von Bernd Geiger geleitete Team "Historisches Stellwerk" seinen Sitz in Kronach. Als BSW-Botschafter setzen sich Alexandra Lehe-Köhler aus Redwitz für den Bereich Zugbegleiter Lichtenfels, Bernd Geiger aus Kronach für den Geschäftsbereich Kronach, Joachim Beez aus Stockheim für die DB Netz, Gudrun Ebert aus Mitwitz für Station & Service sowie Erwin Dauth aus Pressig für DB Regio ein. Beez wurde für 25 Jahre ehrenamtlichen Einsatz um BSW-Ziele geehrt.
Außenstellenleiterin Nicole Viering kündigte aus dem Jahresprogramm folgende Termine an: 12.März Preisschafkopf im Gasthaus "Frische Quelle" Kronach; 20. Juni Teilnahme am EVG-Grillfest im Sportheim Gundelsdorf; 5. bis 8. Juni Ausflugsfahrt an Mosel und Rhein; 26. Juli Beteiligung am Generationentag zur Kulmbacher Bierwoche; 7. September Tagesfahrt ins Blaue; 7. Dezember Weihnachtsfeier im Katholischen Jugendheim Pressig. Klaus Oelzner