Tolle Erfolge bei den internationalen Bayerischen Sommermeisterschaften der Masters. Diese fanden bei durchwachsenem Wetter am auf der 50-Meter-Bahn des Freibads Grafenau statt.
Steffen Beetz (AK 40) startete fünfmal und konnte sich immer gut platzieren. Begeisternd war sein Rennen über 200 m Freistil, in dem er seinen Gegner im Endspurt auf den letzten 25 Meter niederkämpfte und mit zwei Sekunden Vorsprung in 2:42,09 Minuten den Meistertitel errang. Über 100 Meter Freistil holte er als Vizemeister seinen 2. Bären.
Andrea Chmiel (AK 30) schwamm sogar acht Rennen und erreichte überall souverän das Siegerpodest und damit nicht weniger als acht Bären. Dreimal wurde sie Bayerische Meisterin (100m Brust, 200 m Lagen, 200 m Brust) und fünfmal Vizemeisterin (200 m R, 50m F, 100 m R, 50 m B, 50 m S). Am meisten freute sie sich nach den 50 Meter Schmetterling über eine neue persönliche Bestzeit von 0:34,29 Minuten, auch wenn sie damit "nur" einen Vizemeistertitel erreichte.
Für Kristina Geuter (AK 65) war es in der Vorbereitungsphase für die Weltmeisterschaften Mitte August in Budapest eher ein "Trainingswettkampf". Sie schwamm als einzige Teilnehmerin das gesamte angebotene Programm (50, 100 ,200 ,400 und 800 m Freistil, jeweils 50, 100, 200 m Rücken, Brust und Schmetterling sowie 200m Lagen). Dabei stand sie immer ganz oben auf dem Siegerpodest und ergatterte 15 Bären. Als Langstreckenspezialistin war sie über ihre Zeiten bei 50 und 100 Meter sehr zufrieden. geu