An der Mittelschule Hammelburg gibt es die Leseklasse 6aG, die alle zwei Wochen die Stadtbibliothek Hammelburg besucht, um vor allem die Freude am Lesen zu erhöhen. Verschiedene Projekte wurden deshalb entwickelt und durchgeführt. In diesem Zusammenhang entstand auch die Idee doch einmal jüngeren Schülern etwas in der Stadtbücherei vorzulesen.

Mit Hilfe von Karin Wengerter wurden verschiedene Bilderbücher zum Vorlesen vorgeschlagen. Die Klasse 6aG entschied sich für „Quentin Qualle - Halligalli Zirkus". Klassenlehrer Matthias Luther übte mit allen Kindern das laute und betonte Vorlesen der Texte, damit dies lebendig gegenüber den Zuhörern wird und diese auch gerne zuhören. So sprachen Schüler Teile des Textes im Chor, andere Textteile wurden aufgeteilt und von verschiedenen Kindern gelesen. Schüler, die sehr schnell die Regieanweisungen für die Betonung umsetzen konnten, coachten andere Mitschüler, damit diese auch betont, laut und deutlich vortragen konnten. Alle Kinder der Klasse trauten sich laut vorzulesen, und mit jeder Übungsstunde in der Klasse 6aG wurde die Aktion immer perfekter und machte allen Beteiligten große Freude. Die benachbarte Klasse 5aG wurde zum Vorlesen in die Bibliothek eingeladen und lauschte der lebendigen Darstellung sehr gerne. Der Lesevortrag wurde bildlich unterstützt, indem die Bilder des Buches projiziert wurden. Am Ende wurden die Vorleser mit Applaus bedacht, den sie stolz entgegennahmen. Die Klasse 6aG versprach ihren jüngeren Mitschülern, dass sie sie in nächster Zeit auch einmal in die Stadtbücherei einführen wollen. Zuvor wird jedoch die Klasse noch einmal der Klasse 5b der Mittelschule Hammelburg und der Grundschulklasse 1b von „Quentin Qualle“ vorlesen. red