In diesem Schuljahr haben sich die fünften Klassen des Frobenius-Gymnasiums Hammelburg am Mathekalender „ Mathematik im Advent “ beteiligt. Durchgeführt wird dieser Wettbewerb jährlich von der gemeinnützigen GmbH „ Mathe im Leben“. Dabei wird zwischen den Klassenstufen 4 bis 6 und 7 bis 9 unterschieden. Es gibt sogar einen Mathekalender ab der 10. Klasse, genannt Math+. Für jeden Tag des Advents verbirgt sich hinter einem Wichtel-Häuschen eine Mathematikaufgabe, die auch etwas zum Knobeln ist. So lassen sich bei 24 richtig gelösten Aufgaben insgesamt 24 Punkte erzielen. Abhängig von der erreichten Punktzahl erhält die Teilnehmerin beziehungsweise der Teilnehmer eine Medaille in Bronze, Silber oder Gold. Diese wird auf der Urkunde abgedruckt, die jeder angemeldete Teilnehmende erhält. Hierbei konnte Lena Knoblauch aus der Klasse 5c sogar die volle Punktzahl mit 24 Punkten erzielen. Eine super Leistung, zumal man auch am Wochenende die Aufgaben nicht vergessen durfte. Dafür erhielt Lena natürlich eine Goldmedaille. Edelmetall gab es aber auch für weitere Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen. In der Klasse 5a freute man sich über zwei Bronzemedaillen (Augustin Möller, Josefina Stolper) und zwei Silbermedaillen (Lenian und Mats Schaupp), in der Klasse 5c erreichten neben Lena Knoblauch drei Schülerinnen und Schüler zudem eine Bronzemedaille (Romina Apel, Louis Muth, Elise Popp). Schulleitung und die Mathematikfachschaft des FGH gratulieren den erfolgreichen Schülerinnen und Schülern ganz herzlich. red