Nach einem deutlichen coronabedingten Einbruch in den Jahren 2020 und 2021 sind die Ausleih- und Besucherzahlen im vergangenen Jahr in der Katholischen Öffentlichen Bücherei Burkardroth wieder stark angestiegen. Darüber informiert die Bücherei in einer Mitteilung die Presse. Es stünden insgesamt 5600 Medien bereit, darunter mehr als 2000 Medien für Kinder. 319 Medien konnten neu angeschafft werden.

Insgesamt seien im vergangenen Jahr 5347 Medien ausgeliehen worden, heißt es weiter Das sei im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um mehr als 25 Prozent. Am beliebtesten waren Kinder- und Kindersachbücher, Zeitschriften, Tonies und analoge Spiele.

206 aktive Leserinnen und Leser habe es im vergangenen Jahr gegeben, darunter 97 Kinder und Jugendliche. Die Zahl der aktiven Nutzer sei damit um 42 Prozent gestiegen.

Mit 70 Neuanmeldungen sei im Vergleich zu 2021 eine Steigerung um 250 Prozent zu verzeichnen gewesen. Zweimal sei in Kooperation mit der Kita Burkardroth das Büchereifuchsprogramm veranstaltet worden: Zu Jahresbeginn für die Vorschulkinder 2021/2022 und von Oktober bis Dezember für die aktuellen Vorschulkinder. Sieben Mal hätten die Vorlese- und Bastelnachmittage für Kinder ab vier Jahren stattgefunden. Insgesamt hätten 104 Kinder teilgenommen, so die Mitteilung. Neu sei das „Lesen und Singen an der Weihnachtskrippe“ am 1. Weihnachtsfeiertag in der Burkardrother Kirche gewesen.

Die Bücherei sei auch in diesem Jahr durchgängig zu den Ausleihzeiten montags bis freitags von 16 bis 18 Uhr geöffnet gewesen. Außer an gesetzlichen Feiertagen, die auf diese Werktage gefallen sind, habe es dank des Engagements der Ehrenamtlichen keinen einzigen Schließtag gegeben.

Den Großteil der finanziellen Mittel, die für den laufenden Betrieb sowie für die Anschaffung neuer Medien benötigt werden, stellen der Träger, die Katholische Kirchenstiftung Burkardroth , der Markt Burkardroth , sowie der St. Michaelsbund zur Verfügung.

Für die Neuanschaffung von Medien habe der Markt Burkardroth im vergangenen Jahr 2000 Euro zur Verfügung gestellt, so die Pressemitteilung. Mit dem gleichen Betrag unterstütze die Gemeinde die Bücherei auch in 2023. red