Nachdem eine zweijährige Corona-Zwangspause so manches Hilfsprojekt vereitelte, konnte der Verein „Das Kunterbunte Kinderzelt“ glücklicherweise durchgehend, so auch in diesem Jahr, die Weihnachtspäckchen-Aktion „Ich schenk dir was“ für bedürftige Kinder starten, heißt es in einer Pressemeldung.

Päckchen schnüren

Wie in den vergangenen Jahren können nun wieder Überraschungspäckchen in Rumänien und Bulgarien verteilt werden. Weitere Päckchen sind in diesem Jahr auch für die Ukraine vorgesehen.

Eine große Aufgabe, für die sich auch Eltern und Kinder der Grundschule Bad Brückenau einsetzen, indem sie sich an der Spendenaktion beteiligten und Päckchen schnürten sowie einen kleinen Beitrag für die Transportkosten spendeten, so die Meldung der Schule.

Viele Überraschungen

So konnte Kai Handel vom „Kunterbunten Kinderzelt“ in diesem Jahr an der Grundschule wieder 38 Päckchen abholen, die, angefangen von einer Zahnbürste über Buntstifte bis hin zu Gummibärchen und kleinen Spielsachen, mit vielen nützlichen und Freude bringenden Überraschungen bestückt waren. red