Bad Staffelstein — Das traditionsreiche Staffelsteiner Schützenfest ist weit über 400 Jahre alt und dabei beliebt wie eh und je. Diesmal lädt der Freihand-Schützenverein Bad Staffelstein vom kommenden Freitag, 19. Juni, bis zum Montag, 22. Juni, auf den Festplatz am Pferdsfelder Weg ein.
Mit dem alljährlichen Fest erinnert die Adam-Riese-Stadt Bad Staffelstein an die im Jahre 1422 von Fürstbischof Friedrich III. erhaltene Erlaubnis, die Stadt durch Befestigungen zu schützen. Daraus entstand die Schützenbewegung.
Bereits 1578 - also vor 437 Jahren - wurde in Staffelstein das erste so genannte "ausschreibend schießen" abgehalten, zu dem auswärtige Schützenvereine eingeladen und ansehnliche Preise ausgesetzt wurden. Heutzutage beginnt das Fest am Freitagabend mit dem Auszug vom Rathaus zum Festplatz und dem anschließenden Bieranstich, diesmal mit den Leuzendorfer Musikanten.
Zu den weiteren Höhepunkten zählen unter anderem die Proklamation des Bürgerkönigs im Laufe des Freitagabends, der prächtige Schützenumzug am Sonntag (Beginn 9.45 Uhr) zum Rathaus und zum Festplatz sowie am Montag, 22. Juni, um 18 Uhr die feierliche Königsproklamation.
Selbstredend gibt es an allen Tagen einen regen Festplatzbetrieb mit fröhlicher Biergarten- und traditioneller fränkischer Blasmusik.
Weitere Informationen rund um das Fest gibt es beim Kur- und Tourismus-Service der Stadt Bad Staffelstein, Bahnhofstraße 1, Telefon 09573/33120, E-Mail: tourismus@bad-staffelstein.de, und unter www.bad-staffelstein.de. red