Bamberg — In der Bezirksoberliga der Sportkegler spielte die SG 1306 Bamberg gegen den TSV Breitengüßbach II ihren Heimvorteil aus, ließ dem Gegner nur einen Mannschaftspunkt und setzte sich mit 7:1 durch. Der Polizei SV holte sich mit 6:2 bei Eremitenhof Bayreuth den Sieg. Hier erreichte Manuel Bachmaier mit 600 Kegel das beste Ergebnis der Woche.
Im Derby der Bezirksliga zwischen dem SKK Köttmannsdorf und dem FC Eintracht Bamberg 2010 gingen die Gäste mit 6:2 als Sieger von der Bahn. Hubertus Schönbrunn gewann gegen den TSV Glashütten mit 6:2. Auch die TSG 2005 Bamberg spielte ihre Überlegenheit voll aus und gab an die Gäste von Gallier-Condor Kulmbach mit 7:1 nur einen Mannschaftspunkt ab. Der RSC Oberhaid holte sich beim SSV Warmensteinach II mit 4:4 ein Unentschieden.
In der Bezirksliga A West gewann der Aufsteiger SKK Strullendorf zwar drei seiner vier Duelle, musste sich aber auf Grund der Gesamtkegel mit einem 3:3 gegen den Baur SV Burgkunstadt II zufrieden geben. Der SKC Seußling sicherte sich nach 2:2 Mannschaftspunkten wegen seiner besseren Kegelanzahl mit 4:2 den Sieg. Der TSV Burgebrach verlor beim TSV Lahm II mit 1:5.
In der Bezirksliga B Süd überraschte der SKK Bischberg durch einen überzeugenden 5:1-Auswärtssieg beim SKC Victoria Bamberg III. Die SpVgg Rattelsdorf setzte beim FC Oberhaid mit 5:1 ihren Siegeszug fort und übernahm die Tabellenführung. Der SKC Eggolsheim III wartet weiterhin auf seine ersten Punkte, denn er musste sich dem KC RW Gerach mit 1:5 Punkten beugen. Dagegen errang die BSG Franken beim TSV Burgwindheim mit einem 6:0 die ersten beiden Punkte.
Der SKK Bischberg knüpfte in der Regionalliga Oberfranken/Unterfranken an seinen Erfolg der vergangenen Woche an und gewann das Derby beim RSC Oberhaid mit 5,5:2,5. Auch für Schützen Hubertus Schönbrunn lief es recht gut. Mit 6:2 überzeugten die Schönbrunnerinnen zuhause gegen den FV Sulzfeld.
Obwohl Liane Roßmerkel vom SKC Adler Eichenhüll wie schon in der Vorwoche das Wochenbestergebnis von 556 Kegel erzielte, reichte es in der Damen-Bezirksoberliga für ihre Mannschaft nicht zum Sieg. Der SKC GH Rosenberg nahm mit 6:2 die beiden Punkte mit nach Kronach. Der FC Eintracht Bamberg 2010 gewann gegen den SKK Köttmannsdorf mit 5:3, hat damit ebenfalls 4:2 Punkte und setzte sich auf Grund der höheren Zahl an Mannschaftspunkten auf Tabellenplatz 3 vor dem SKK Köttmannsdorf. Im Vergleich der beiden benachbarten Mannschaften hatte der MTV Bamberg beim SKK Bavaria Gundelsheim mit 5:3 das bessere Ende für sich.
In der Damen-Bezirksliga A West punktete sowohl die TSG 2005 Bamberg mit 6:0 gegen den TSV Lahm II als auch der SKC Seußling mit 4:2 beim TSV Breitengüßbach und bleiben somit noch ungeschlagen. Der SV Walsdorf fand in dieser Saison noch nicht zu seiner gewohnten Stärke und zog bei der SpVgg Trunstadt mit 1:5 den Kürzeren. Auch der RSV Bavaria Lisberg musste mit 2:4 die Punkte beim SC Siemau lassen. mk