Die Bundesstraße 303 bei Ahorn wird zur Herstellung einer GRW-Unterführung voll gesperrt. Wie die Bayerische Straßenbauverwaltung und die Gemeinde Ahorn mitteilen, muss die Bundesstraße 303 im Bereich der bestehenden Einmündung zur "Alten Schäferei" zum Einbau eines Geh- und Radweg-Durchlasses zwischen dem 27. September und dem 20. Oktober für einen Zeitraum von circa 3,5 Wochen für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Die notwendige Umleitung des überörtlichen Verkehrs erfolgt in beiden Richtungen zwischen der B 4 - Anschlussstelle B 303 "Schweinfurt" und der B 303 bei Schorkendorf über die Bundesstraße 4/AS St 2202 (Gaudlitz)/ Staatsstraße 2202/Kreisstraße CO 16. Die Umleitung ist ausgeschildert. Ziel- und Quellverkehr von und nach Ahorn sind laut Pressemitteilung möglich. Die Zufahrt zur "Alten Schäferei" erfolgt während der Vollsperrung über Ahorn und die bereits fertiggestellte neue Gemeindeverbindungsstraße.
Durch die Baumaßnahme entstehen wesentliche Verbesserungen für die Verkehrssicherheit sowohl für Fußgänger und Radfahrer (sichere B 303-Querungsmöglichkeit) als auch für die motorisierten Verkehrsteilnehmer (GVS-Verlegung an westlich liegende sichere Kreuzung). red