Nachdem die Bundesstraße B 286 neu jetzt im vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplanes 2030 aufgeführt ist, hat die CSU-Fraktion im Bad Kissinger Stadtrat beantragt, dass in der nächsten Stadtratssitzung am 11. Mai im öffentlichen Teil eine Information über den aktuellen Planungsstand und den Ausblick auf die Realisierung der B 286 neu auf die Tagesordnung gesetzt wird. Es wird beantragt, das Staatliche Bauamt Schweinfurt einzubinden und Matthias Wacker, den Leiter der Gebietsabteilung S 2 für die Landkreise Bad Kissingen und Schweinfurt, einzuladen, heißt es in einem Schreiben des Fraktionsvorsitzenden Michael Heppes an Oberbürgermeister Kay Blankenburg (SPD). red