Den richtigen "Riecher" bewiesen Kulmbacher Polizeibeamte am Mittwochabend. Sie stoppten einen 53-jährigen Autofahrer aus dem südlichen Landkreis in Forstlahm. Da dieser deutlich unter Alkoholeinfluss stand, erwartet ihn nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Gegen 19.30 Uhr baten die Ordnungshüter den Fahrer eines Citroën mit ausländischer Zulassung zur Verkehrskontrolle. Hierbei "bediente" der 53-Jährige die Sinnesorgane der Beamten mit einer merklichen Alkoholfahne. Als das Testgerät am Kontrollort einen Wert von knapp 0,9 Promille auswies, musste der Alkoholsünder seinen Fahrzeugschlüssel in die Hände der Polizisten übergeben und sie zur Wache begleiten.

Nachdem sich das Vortestergebnis gerichtsfest bestätigte, erwartet den 53-Jährigen jetzt ein saftiges Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro nebst einem Monat Fahrverbot und zwei Punkten in der Flensburger Verkehrssünderkartei. pol