Kurz vor dem Jahreswechsel wollten Beamte der Polizei Ludwigsstadt einen Kleinwagen zwischen Tettau und Kleintettau einer Verkehrskontrolle unterziehen. Da dessen Fahrer dies offenbar jedoch für keine gute Idee hielt, trat er aufs Gas und suchte sein Heil in der Flucht. Er steuerte in einen Waldweg, sprang dort aus dem Fahrzeug und rannte zu Fuß davon. Den sportlichen Gesetzeshütern gelang es aber, den Mann einzuholen. Der 41-Jährige hatte allen Grund zur Flucht: Er war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand unter dem Einfluss berauschender Mittel. Obendrein verstieß er zudem gegen die aktuell vorherrschende Ausgangssperre. pol