Autodiebe haben in der Nacht zum Donnerstag in Höchberg im Kreis Würzburg einen hochwertigen Audi Q 7 entwendet. Das Fahrzeug wurde später im Bereich des Autohofes Knetzgau an der Maintalautobahn sichergestellt. Die Täter entkamen unerkannt, wie das Polizeipräsidium Unterfranken in Würzburg mitteilte. Die Kripo Würzburg ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.
Nach den bisherigen Erkenntnissen hat sich der Diebstahl in der Straße "Am Kreutweg" in Höchberg in den Folgestunden nach 22.30 Uhr ereignet. Vieles spricht laut Polizeiangaben dafür, dass der schwarze Audi Q 7 im Wert von etwa 70 000 Euro offenbar unter Ausnutzung des Keyless-Go-Systems entwendet wurde, mit dem das Fahrzeug ausgestattet ist.


Kein Sprit mehr

Nachdem den Tätern offensichtlich der Sprit ausgegangen war, legten sie am Autohof Knetzgau an der A 70 einen Tankstopp ein. Die Betankung erfolgte dem Sachstand nach kurz vor 4 Uhr. Da das Fahrzeug einige Stunden später immer noch an der Zapfsäule stand und die Diebe zwischenzeitlich geflüchtet waren, ist es naheliegend, dass der Motor während des Tankvorgangs ausging und sich der Pkw daraufhin nicht mehr starten ließ.
Der Pkw wurde sichergestellt und zur Dienststelle der Kriminalpolizei nach Würzburg geschleppt, die die weiteren Ermittlungen übernahm. Fahndungsmaßnahmen im Umfeld des Autohofes Knetzgau, in die mehrere Streifenbesatzungen sowie zwei Diensthunde eingebunden waren, mussten ergebnislos abgebrochen werden.
Wer am Autohof Knetzgau auf verdächtige Personen aufmerksam geworden ist, wird dringend gebeten, sich unter Telefon 0931/4571732 bei der Kriminalpolizei Würzburg zu melden. Wer kann Hinweise geben?


Laufender Motor ist verdächtig

Generell verfügen die Täter bei Diebstählen unter Ausnutzung des Keyless-Go-Systems nicht über die Fahrzeugschlüssel der entwendeten Autos. Die Diebe müssen daher insbesondere auf der Flucht darauf achten, dass der Motor des jeweiligen Fahrzeugs nicht ausgeht. Das Auto würde sich möglicherweise nicht mehr starten lassen. Auch ein eventuell notwendiger Tankvorgang muss daher bei laufendem Motor erfolgen.
In diesem Zusammenhang bittet das Polizeipräsidium Unterfranken die Bevölkerung um Mithilfe: Wer an einer Tankstelle auf einen hochwertigen Pkw aufmerksam wird, der ungewöhnlicherweise bei laufendem Motor betankt wird, sollte sich darüber bewusst sein, dass es sich unter Umständen um ein gestohlenes Fahrzeug handeln könnte. Wer derartige Feststellungen macht, sollte keine Scheu haben, den Notruf 110 zu wählen und die Polizei zu informieren. Nur so können die nötigen Maßnahmen in die Wege geleitet und Täter gegebenenfalls dingfest gemacht werden. pol