Der Fahrer eines Mazda wurde am Donnerstagabend einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Mann seit mehr als sechs Monaten in Deutschland wohnt, sein Auto jedoch noch immer in Tschechien zugelassen ist. Somit war der Tatbestand eines Vergehens gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz gegeben. Die Polizei weist darauf hin, dass ein ausländisches Auto der deutschen Kraftfahrzeugsteuer unterliegt, wenn der Halter seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hat.