Zu einem Wildunfall kam es am Samstag auf der Bundesstraße 303 zwischen Wirsberg und Himmelkron. Ein 28-Jähriger aus dem Landkreis Kulmbach war mit seinem Hyundai in den frühen Abendstunden in Richtung Himmelkron unterwegs. Kurz hinter Wirsberg lief plötzlich ein Reh über die Fahrbahn. Der Autofahrer wollte dem Tier noch ausweichen, streifte es aber trotzdem leicht. Bei dem Manöver geriet das Fahrzeug ins Schleudern und krachte frontal in die Leitplanken.

Die aufnehmenden Beamten der Polizeiinspektion Stadtsteinach konnten lediglich Tierhaare an dem Wagen feststellen. Spuren im Schnee deuteten darauf hin, dass das Reh das Weite gesucht hatte. Zum Leidwesen des Autofahrers entstand an seinem Fahrzeug ein Schaden von über 8000 Euro. Die Reparatur der Leitplanke wird noch einmal 600 Euro kosten. Der 28-Jährige selbst blieb unverletzt. pol