Ein 61-jähriger Autofahrer fuhr am Mittwoch gegen 15 Uhr auf der Kreisstraße MSP 17. Zwischen Burgsinn und Gräfendorf kam ihm seinen Angaben zufolge ein größeres, weißes Fahrzeug entgegen, welches teils auf seiner Spur fuhr, schreibt die Polizei. Der 61-Jährige musste ausweichen und rutschte mit seinem Mazda in einen tiefen Graben. Der entgegenkommende Fahrer fuhr weiter. Bei dem Unfall wurde der Mazda massiv beschädigt. Unter anderem verlor das Auto Öl, weshalb die Feuerwehr Gräfendorf zum Abbinden verständigt wurde. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 4000 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher erbittet die Polizeistation Gemünden, unter Tel.: 09351/974 10. Während des Einsatzes kam es zu einem weiteren Blechschaden: Mit einem Kleinbus fuhr ein 44-Jähriger gegen 17 Uhr an der Unfallstelle vorbei. Dabei blieb er mit seinem Außenspiegel am Außenspiegel eines geparkten Feuerwehr-Einsatzfahrzeuges hängen. Die Schadenshöhe beträgt 300 Euro, schreibt die Polizei weiter. pol