Bei der Jahresabschlussfeier der Bereitschaft des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) Heiligenstadt in Obern-grub wurden verdiente Blutspender ausgezeichnet. Der stellvertretende Vorsitzende des BRK-Kreisverbandes Bamberg, Klaus Schulz, ehrte zusammen mit dem BRK-Kreisgeschäftsführer, Klaus Otto, Berthold Bächmann. Der Heiligenstädter hat insgesamt 125 Mal Blut gespendet und ist somit absoluter Spitzenreiter. Roswitha Schick-aus aus Teuchatz und Ludwig Schüpferling aus Tiefenpölz haben je 100 Mal gespendet, entsprechend wurden auch sie ausgezeichnet. Für insgesamt 75 Spenden wurde Heinrich Wagner aus Teuchatz geehrt, für 50 Barbara Herrmann aus Neumühle .
In der Versammlung konnte der Bereitschaftsleiter Josef Hofmann auf ein sehr arbeitsreiches Jahr zurückblicken und bedankte sich bei seiner Stellvertreterin Ilona Konrad für die Unterstützung. Schließlich sei das vergangene ein Jahr mit vielfältigen Aufgaben gewesen. Dazu gehörten neben den zahlreichen Sanitätsdiensten auch Erste-Hilfe-Ausbildungen, Glückshafenausspielungen, die Frühjahrs- und Herbstsammlung sowie die ehrenamtliche Betreuung der Blutspendetermine in Heiligenstadt. Der Bürgermeister des Marktes, Helmut Krämer, verlieh Claudia Müssig aus Heiligenstadt das Staatliche Ehrenzeichen in Silber für 25 ehrenamtliche Dienstjahre beim Bayerischen Roten Kreuz. Zudem würdigte er das große ehrenamtliche Engagement der Mitglieder der Bereitschaft und den vorbildlichen Einsatz der Blutspenderinnen und Blutspender.
Klaus Schulz vom BRK-Kreisverband verlieh Claudia Müssig für ihre 25-jährige ehrenamtliche Unterstützung die Silberne Ehrennadel des Baye-rischen Roten Kreuzes. Der stellvertretende Kreisbereitschaftsleiter Michael Hörmann nahm anschließend die Ehrungen für ehrenamtliche Dienstzeiten vor. Er bedankte sich bei Anna Lena Konrad für fünf Jahre, bei Mathilde Loskarn für 15 Jahre und erneut bei Claudia Müssig für 25 Jahre. red