Erfolgreiche Junghandwerkerinnen und Junghandwerker aus insgesamt 50 verschiedenen Berufen ehrte die Handwerkskammer für Unterfranken in Würzburg. Sie haben sich durch beste Leistungen in ihren Gesellen- und Abschlussprüfungen oder auch in praktischen Arbeitsproben durchgesetzt und gehören zu den diesjährigen Siegern im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks auf unterfränkischer Ebene.

Zu den besten Nachwuchshandwerker in Unterfranken gehören diesmal auch zwei Gesellen aus Hammelburg: Tim Augsburg wurde als Autosattler (Ausbildung bei David Jurissek in Gerbrunn) und Maria Brand als Raumausstatterin bei der Firma Bergander ausgezeichnet. "Sie haben Ihre Ausbildung in einer herausfordernden Zeit absolviert und sie als unterfrankenweit Beste in Ihrem Beruf beendet. Darauf dürfen Sie zurecht stolz sein", hob Walter Heußlein, Präsident der Handwerkskammer für Unterfranken, bei der Feierstunde in Würzburg hervor und mit seinem Dank an die Ausbildungsbetriebe sagte er: "Wir sprechen hier von Ausbildung auf höchstem Niveau, praxisnah, fundiert und immer ausgerichtet an den aktuellen Entwicklungen und Trends. Aber auch nah an den jungen Menschen, die an die Hand genommen, gefördert und gefordert werden." red