Entspannen und Durchatmen stand bei einer Achtsamkeitswanderung mit Alpakas an. Dass auch Lamas und Alpakas "Persönlichkeiten" mit Charakter sind, konnten die Hospizbegleiter bei einer zweistündigen Wanderung mit Lucky, Teddy, Urmel, Bacardi und acht weiteren Tieren ganz spürbar erfahren.

Nach der Einweisung im Umgang mit den Tieren durch zwei erfahrene Tierpflegerinnen konnte sich jeder Teilnehmer "sein" Tier aussuchen und sich mit dem Tier vertraut machen. Anfängliches "Fremdeln" und Unsichersein legte sich sehr schnell bei den Hospizbegleitern, und so konnte bei herrlichem Wetter und gemütlichem Gehtempo die erwachende Natur in vollen Zügen genossen werden.

Der Hospizverein Bad Kissingen e.V. bietet neben Supervisionen, Fachvorträgen und Weiterbildungen auch immer wieder den aktiven Hospizbegleitern Möglichkeiten zum Entspannen und Durchatmen an, denn das achtsame Umgehen mit den zu Betreuenden, aber auch mit sich selbst, ist ein wichtiger Teil bei dieser Arbeit.

Die Tiere kamen für die Auszeit-Wanderung mit den Hospizbegleitern von der Orenda-Ranch in Reichbach.

Möglich gemacht hat dieses Erlebnis für die Hospizbegleiter eine Spenderin mit ihrer zweckgebundenen Spende, freut sich der Verein. red