Vorfeld von dem 38-jährigen provoziert worden. Dieser habe ihn beschimpft, bedroht und seine Mutter und seine Schwester beleidigt. Er soll demnach auch gesagt haben: "Ich fick deine Mutter, ich fick deine Schwester."


Streit in arabischer Sprache

Der 38-Jährige hingegen berichtete, der 20-Jährige habe ihn das Händewaschen in der Toilette verwehrt. Als dieser es dennoch tat, habe er grundlos einen Kopfstoß verpasst bekommen. Wenig Licht in die Abläufe brachte der einzige Zeuge, der eine neue Variante auftischte. "Es war Stress, und sie haben im Streit arabisch geredet, das spreche ich nicht."


Kein Licht ins Dunkel gebracht

Da es keine weiteren Zeugen gab, konnte es dem Gericht nicht gelingen, Licht in die Abläufe zu bringen.
Das Verfahren gegen den jungen Mann wurde deshalb eingestellt. Da der 38-Jährige erhebliche Verletzungen davon trug, muss der 20-Jährige die Kosten der Nebenklage tragen.