Bernhard Panzer

Als Retta Müller-Schimmel von den Grünen in der Stadtratssitzung am Donnerstagabend ausholte und ihre Haltung zur Südumgehung in den Ring warf, "drohte" die Diskussion kurzzeitig zur Grundsatzdebatte abzurutschen. Bürgermeister German Hacker (SPD) aber ging nicht darauf ein und beschränkte sich, wie auch Nachredner Walter Nussel (CSU), auf ein paar Aussagen zum konkreten Thema. So gelang es, die vorletzte Stadtratssitzung vor der Sommerpause in gerade mal 14 Minuten abzuhandeln.
Die Südumgehung von Niederndorf stand deshalb auf der Tagesordnung, weil auch der Stadtrat beschließen sollte, dass die seit zwei Jahrzehnten im Flächennutzungsplan enthaltene Taltrasse aus diesem Planwerk gestrichen werden sollte. Das geschieht deswegen, weil die Stadt diese Verbindung entlang der noch bestehenden, einstigen Schienenverbindung (Talvariante) nicht weiter verfolgt.