675 Jahre Feuerwehrerfahrung: Darauf bringen es die Aktiven, die beim ersten Feuerwehrehrungsabend in der neuen Itzgrundhalle ausgezeichnet wurden. Kreisbrandrat Manfred Lorenz, Landrat Sebastian Straubel (CSU) und Bürgermeisterin Nina Liebermann würdigten die Feuerwehrleute.

Bürgermeisterin Nina Liebermann würdigte in ihrer Begrüßungsrede den Wert des Ehrenamts im Allgemeinen und das Engagement der zu Ehrenden im Besonderen. Dieses Thema griff auch Landrat Sebastian Straubel in seinem Grußwort auf. Er lobte das Engagement der Wehrleute nicht nur bei den Einsätzen, sondern auch bei gesellschaftlichen Ereignissen. Die Feuerwehren seien ein sehr wichtiger Partner für die Kommunen.

Für den scheidenden Kreisbrandrat Manfred Lorenz war es das letzte Mal, dass er als oberster Brandschützer im Itzgrund bei einem Ehrungsabend verweilte. Er freute sich, dass auch der langjährige Kreisbrandrat Edwin Arnold zugegen war.

Lorenz blickte auf die Entwicklung der Feuerwehren zurück. Inzwischen gehe es öfter um technische Hilfeleistung als um Brandbekämpfung. Oft sei eine Menschenrettung und die Brandbekämpfung ohne schweren Atemschutz nicht möglich. Lorenz rief die Feuerwehrleute daher auf, regelmäßig die Übungen und die Fortbildungen zu besuchen.

Bürgermeisterin Nina Liebermann verabschiedete Michael Reubel (Kaltenbrunn) und Frank Köhler (Gleußen), die als Kommandanten aus ihrer Wehr ausgeschieden sind. Michael Reubel wurde dabei mit der Ehrennadel der Gemeinde Itzgrund in Silber geehrt.

Bei den Ehrungen der aktiven Feuerwehrleute verlas Kreisbrandmeister Bernd Schultheiß für jeden eine umfassende Laudatio. Für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurden ausgezeichnet: Markus Stöckert, Thomas Weigand (FW Gleußen), Achim Edelhäuser, Günter Krönert, Thomas Leicht, Ullrich Zuber (FW Kaltenbrunn), Matthias Bätz, Frank Lindenlaub, Ralf Lindenlaub, Christian Schmidt (alle FW Welsberg) Martin Wagner, Alexander Wedler, Horst Porzelt (FW Herreth), Oliver Bätz, Volker Schäferlein (FW Lahm/Pülsdorf) Christian Giese, Thomas Stellmach (FW Schottenstein).

Für 40 Jahre Feuerwehrdienst wurden mit Feuerwehrehrenzeichen geehrt: Volker Engelhardt, Uwe Köhler (FW Gleußen), Hubert Arnold, Horst Hartung, Harald Lehnert, Hilmar Pfeuffer, Heinz Späth (FW Welsberg), Gerhard Hauck (FW Herreth), Ulf Böhm (FW Lahm/Pülsdorf) . mst