Die Vorschulkinder der Kindertagesstätte St. Elisabeth Thulba können stolz auf sich sein. Sie haben ihren Büchereiführerschein "Ich bin ein Büchereifuchs" absolviert. Nach drei Besuchen in der katholisch-öffentlichen Bücherei Markt Oberthulba sind sie jetzt vertraut mit den Räumlichkeiten, den Ausleihbedingungen und der Ordnung der Bücherei.

Begleitet von ihren Erzieherinnen Silvia Schipper und Sarah Markert erfuhren die Kinder von Büchereileiterin Ulrike Lorösch, aufgeteilt in zwei kleinen Gruppen, wie sie mit den geliehenen Büchern umgehen, wie sie sich in der Bücherei richtig verhalten und wichtige Details für das Zurechtfinden in der Bücherei und den Ausleihvorgang. Das Vorlesen bekam bei der Aktion zur Leseförderung natürlich einen festen Programmpunkt und diente als "Brücke" für manche Erklärung.

Bei einem Memory-Spiel und einem aus einem Bilderbuch angefertigten Puzzle waren die Kinder gefordert und bewiesen ihre Kreativität. Zum Abschluss bekamen alle ihre gestempelten Büchereifuchskarten, ein Ausmalbild, ein Lesezeichen und eine persönliche Urkunde für die Teilnahme überreicht. Damit die Zeit bis zu ihrem nächsten Besuch in der Bücherei nicht langweilig wird, durften alle erstmals ein Buch ausleihen.

In der Bücherei gelten im Übrigen ab sofort neue Öffnungszeiten: Montag von 18.30 bis 19.30 Uhr, Mittwoch von 18.30 bis 19.30 Uhr und Samstag von 16 bis 17 Uhr. Die nächste Veranstaltung der Bücherei ist am Samstag, 11. Dezember, von 15 bis 16 Uhr die Vorleseaktion "Spaß und Spannung bei Geschichten". In dem weihnachtlichen Bilderbuch "In der Weihnachtshöhle ist noch Platz" geht es um den mürrischen Bär Mattes, der sich nicht wie alle anderen Tiere auf Weihnachten freut. Wie er wohl den Heiligabend erleben wird? Nähere Infos unter www.thulba.koeb-unterfranken.de/ red