Reitsch — Zu einem ungleichen Landesliga-Duell kam es am Samstag auf der Sportanlage in Reitsch. Trainer Thomas Lipfert musste auf vier Stammspielerinnen verzichten, während der Gast aus Weinberg nur seine Torhüterin ersetzen musste und deutlich die Punkte entführte.

SV Reitsch -
SV Weinberg II 1:5 (1:4
)
Etliche Spielerinnen der Gäste verfügten zwar über Erfahrung aus der 2. Bundesliga, aber keine zählt zur aktuellen Stammelf der ersten Weinberger Mannschaft. Diese übernahm von Beginn an das Kommando und setzte sich in der Hälfte der Heimelf fest. Diese konnten kaum für Entlastung sorgen, da sie nach Ballgewinnen das Leder zu schnell wieder herschenkten. So zogen die Gäste mit einem Doppelschlag auf 0:2 davon, ehe sich die Reitscherinnen fingen und besser ins Spiel kamen.
Nun konnten auch sie offensiv Akzente setzen. Nach 33 Minuten zog Kristin Rebhan ansatzlos ab. Der Ball sprang von der Latte auf die Torlinie und wieder ins Feld. Carmen Klinger schaltete am schnellsten und drückte das Leder in die Maschen. Nun war der SV Reitsch dran, musste aber nach einem Freistoß das nächste Gegentor hinnehmen. Die Moral war dadurch vollends gebrochen, und die SV-Frauen ergaben sich früh ihrem Schicksal. Noch vor der Halbzeit erhöhte der Gast auf 1:4.
Auch in den zweiten 45 Minuten zeigten die Weinbergerinnen die bessere Spielanlage und kombinierten nach Belieben. Das 1:5 erzielten sie nach einem Konter, als sich die Heimelf noch einmal offensiv versuchte. Die einzig nennenswerte Torchance hatte Dorothee Schwarz, als sie einen zu kurz gespielten Ball der Torhüterin auf den rechten Fuß bekam und aus 30 Metern abzog. Das Leder strich allerdings knapp am Lattenkreuz vorbei. In den Schlussminuten konnte sich dann die heimische Ersatztorhüterin Franziska Neubauer auszeichnen, indem sie einen Foulelfmeter parierte.
Neidlos musste man an diesem Tag die Überlegenheit des Gegners anerkennen. Aber schon am Samstag können die SV-Frauen die Niederlage vergessen machen. Zum dritten Heimspiel in Folge ist dann der FV Obereichstätt zu Gast.
SV Reitsch: Neubauer - Förtschbeck, Raupach, Müller, Querfurth (75. Münch), Krug (71. Altmann), Hader, Kittel, Klinger (80. Pauli-Löffler), Köhler (75. Schwarz), Rebhan.
Tore: 0:1 Seifert (15.), 0:2 Schomber (17.), 1:2 Klinger (33.), 1:3 Hofmann (35.), 1:4 Schomber (44.), 1:5 Seifert (68.). - SR: Hofmann (TSV Himmelkron). - Gelbe Karte: Tanja Raupach (34.) / - . rp