Äußerst zutraulich gab sich am Dienstagmorgen ein mittelgroßer Hund in Platz. Er lief herrenlos vor ein Streifenfahrzeug der Polizei und schien förmlich Kontakt zu suchen, berichten die Bad Brückenauer Beamten. Nachdem erste Befragungen nach dem Besitzer ergebnislos blieben, wurde das Tier kurzerhand zur Dienststelle gebracht und dort mit Leckerli versorgt. Nach einigen Telefonaten brachte der verständigte Bürgermeister von Geroda die Beamten auf die richtige Spur. Der Hund war einem Mann aus Platz ausgebüxt. Gegen Mittag konnte er seinen Liebling wieder in Empfang nehmen. Kurzzeitig enttäuscht war darüber nur die Beamtin, die das Tier auf der Dienststelle zwischenzeitlich betreut hatte. Sie hatte sich spontan bereit erklärt, den Vierbeiner zuhause zu versorgen, wenn die die Ermittlung des Hundehalters länger gedauert hätte. pol