1563 Sportler aus 37 Nationen kämpften bei den Europameisterschaften des Verbandes Wako (World Organisation of Kickboxing Organizations) im mazedonischen Skopje um die Medaillenränge. Das Eberner Kickboxteam Schorn war diesmal nur durch Johanna Zeitler vertreten, die in der Juniorenklasse bis 60 Kilogramm in der Disziplin Punktekämpfen (Pointfighting) antrat. 16 Teilnehmerinnen waren in der Vorrunde in dieser Klasse dabei.
Die Ebernerin traf im ersten Duell auf die Engländerin Adriana Krygier und kam hervorragend in den Kampf, den sie bis Ende der zweiten Runde dominierte und mit acht Punkten vorne lag. Zeitler fehlten in dieser Phase lediglich zwei Zähler zum technischen K.o., der bei zehn Punkten Vorsprung erfolgt. Ihre Gegnerin setzte nun alles auf eine Karte. Punkt um Punkt kämpfte sie sich heran, während Zeitler ihre Linie völlig verlor. Am Ende bedeutete die 22:25-Niederlage das frühe Aus bei der EM für die Ebernerin, was natürlich eine große Enttäuschung für die erfolgsverwöhnte Juniorin bedeutete. Coach Schorn fand jedoch nach dem Kampf die passenden tröstenden Worte für das Eberner Nachwuchstalent, bereits an dieser Stelle wurde der Blick auf die kommenden Turniere gerichtet, wo sie dann wieder in die Erfolgsspur finden dürfte. di