Brückenbau Nach den Ortsbegehungen des Bau- und Umweltausschusses in Wickendorf und Teuschnitz folgte der Stadtrat der Empfehlung zur Erneuerung der Brücke Dorfstraße/Bachstraße Wickendorf durch den Bauhof mit Kosten von circa 6000 Euro. Ortsbegehungen in Haßlach und Rappoltengrün folgen Anfang August.

Bauantrag Grünes Licht gab es für den Bauantrag von Sabine Stöhr auf Umbau eines Wohnhauses zum Mehrfamilienwohnhaus in der Rappoltengrüner Straße 2. Im Friseur-Gebäude sollen fünf Wohnungen zwischen 38 und 71 Quadratmetern entstehen.

Wettbewerb Teuschnitz schaffte es mit der Positionierung als Arnika-Stadt beim 10. Bayerischen Stadtmarketingpreis bis ins Finale. Im Unternehmenswettbewerb "Stadt Up" in der Kategorie "Städte bis 10 000 Einwohner" landete man mit Ebermannstadt und dem letztendlichen Sieger Nabburg in der Endauswahl. Die Auszeichnung erfolgte durch Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger. Obwohl man den Sieg um Haaresbreite verpasste, könne man, so Bürgermeister Jakob, sehr stolz auf diesen Erfolg sein. Sein Dank galt Netzwerkmanager Andreas Bayer für die Präsentation und Matthias Förtsch für das Drohnen-Video von Teuschnitz.

Baumaßnahmen Im Zuge des Umbaus Stadtmitte BA 2 wurde das Baufeld in Richtung Sparkasse erweitert. Da die Baufirma die Straßenseite gewechselt hat, wurden temporär fünf Parkplätze vor dem Rathaus geschaffen. Für den Ausbau der Garten- und Weidenstraße wurden am Tag der Sitzung die Asphaltierarbeiten begonnen. Beim Zugang zur Schule bzw. im Bereich Arnikaakademie sind die Pflasterarbeiten abgeschlossen. Diese Woche beginnen die Asphaltarbeiten. Für das Schwarze Kreuz laufen die Ausschreibungen.

Bauhof Bekanntgabe aus der letzten nichtöfffentlichen Sitzung: Zum 1. Oktober 2020 schreibt Teuschnitz eine Stelle für einen Bauhofmitarbeiter im Bereich Gala-Bau aus. Ab dem 1. Juli 2021 wird Bauhofmitarbeiter Christian Müller Nachfolger von Bauhofleiter Georg Eidelloth.

Grunderwerb Als Grundstücksverkehr erwarb die Stadt das Grundstück zwischen Feuerwehrhaus und Spielplatz zum Kaufpreis von 8000 Euro.