Parkplatz in Hauptstraße wird entfernt

Der erste Parkplatz im Einmündungsbereich von der Bamberger Straße in die Hauptstraße erzeugt Verkehrsstaus in die Bamberger Straße, Ecke Vogelseck. Der Ausschuss hat deshalb einstimmig beschlossen, den Parkplatz zu entfernen. Der Alternativstandort vor der Hausnummer 21, wo sich das Zigarrenhaus Riegler befindet, soll erst noch verkehrstechnisch geprüft werden. fr
Neue Sitzbänke unter den Bäumen am Graben

Unter den vier Bäumen am Springbrunnen am Graben sollen jeweils zwei Bänke aufgestellt werden. Die Firma Nordgrün aus Nürnberg wird beauftragt, die insgesamt acht Sitzbänke mit einer Länge von 120 Zentimetern zu beschaffen. Die Kosten dafür betragen 11 140 Euro. Dem stimmte der Ausschuss ohne Gegenstimmen zu. Zusätzlich zu den acht Sitzbänken sind an den Pflanztrögen insgesamt 18 Sitzhocker vorgesehen. fr
Aschenbecher für die neu gestaltete Hauptstraße

In der Haupstraße werden im Frühjahr sieben normale Abfallbehälter ohne Ascher aufgestellt. Wegen Brandgefahr sind diese aber nicht für Zigarettenkippen geeignet. Deswegen sollen fünf Aschenbecher für die Hauptstraße gekauft werden. Die Firma Euroform wurde beauftragt, die Ascher zu beschaffen und an vorhandenen Pfosten von Schildern oder Straßenlampen zu befestigen. Ein Aschenbecher kostet 475 Euro. Insgesamt entstehen dadurch Kosten in Höhe von 2416 Euro. fr

Hundetoilette für die Innenstadt

Anwohner und Fußgänger ärgern sich zunehmend über die Hinterlassenschaften von Hunden. Laut Bürgermeister Gerald Brehm (JL) sei das Problem dabei, dass mögliche Zeugen die Täter nicht melden wollen. Im Bereich der Innenstadt sind, außer im Engelgarten, bisher noch keine Hundetoiletten angebracht. Der Ausschuss stimmte einstimmig dafür , in der Straße Am Graben eine Hundetoilette installieren zu lassen. Wenn an dieser kein
Vandalismus betrieben werde, könne man nach einer Testphase über weitere Hundetoiletten nachdenken, berichtet Bürgermeister Brehm. Der Preis
für eine Toilette liegt bei 249
Euro. fr

Neue Parkplätze in der Steinwegstraße

In einer früheren Stadtratsitzung wurde beschlossen, einen Teilbereich der Steinwegstraße zu sanieren. Der Auftrag des Teilausbaus wurde an die Firma Raab vergeben. Nördlich vor dem Vogelseck sollen drei Parkplätze als Längsparker angeordnet werden. Die Straße bleibt somit frei. Ein vierter Parkplatz soll vor der Hausnummer 29, dem Reisebüro Travel Star, eingeplant werden. Dadurch werde allerdings die Ein- und Ausfahrt des Parkplatzes "Am Vogelseck" behindert. Damit nicht vor der Hausnummer 37, dem Biolett Laden, geparkt werde, soll dort ein Baum angepflanzt werden. Der Verkehrsausschuss hat dieser Variante ohne Gegenstimmen zugestimmt. fr
Neue Parkflächen im Oswaldweg

In der Stichstraße des Oswaldwegs, Hausnummern 20 bis 30, bestehen bisher keine Parkmöglichkeiten, weil die Stichstraße ein verkehrsberuhigter Bereich ist. Der Ausschuss stimmt zu, dass Parkflächen eingezeichnet werden. Der verkehrsberuhigte Bereich soll bestehen bleiben. Die Zufahrt zu den Grundstücken sowie der Rettungsweg dürfen nicht beeinträchtigt werden. fr
Eingeschränktes Halten am Kiebitzengraben

Der Verkehrsausschuss hat ein eingeschränktes Halteverbot im Bereich des Wendehammers in der Straße "Am Kiebitzengraben" beschlossen.Dort würden immer wieder Pkw parken, weswegen Lieferanten mit ihren Lkw nicht ungehindert wenden können. fr