Reichenfelser
fühlten sich wohl

Münchaurach — Die Sitzung des Gemeinderates begann mit Dankensworten von Bürgermeister Klaus Schumann (ÜWB) an die Mitglieder des Gemeinderates. Am vergangenen Wochenende war eine Delegation aus Reichenfels in Kärnten zu Gast in Aurachtal, um das 40. Jubiläum der Partnerschaft zwischen beiden Gemeinden zu feiern. Alle Mitglieder des Aurachtaler Gemeinderates waren dabei im Einsatz, um den Besuch aus Reichenfels kulinarisch zu verwöhnen. Schumann bedankte sich für die Mithilfe bei der Organisation sowie für die unkomplizierte Zusammenarbeit mit dem Heimat- und Gartenbauverein. "Die Reichenfelser waren begeistert von dem schönen Wochenende und der Gastfreundschaft", erklärte der Bürgermeister. sae
Telekom baut
Breitbandnetz aus

Münchaurach — Aus der letzten nichtöffentlichen Sitzung gab Bürgermeister Schumann bekannt, dass mit der Telekom der Vertrag zum Breitbandausbau abgeschlossen wurde. Außerdem fielen einige außerplanmäßige Ausgaben an, unter anderem rund 41 000 Euro fürs Baugebiet Ackerlänge und für eine Anschaffung des Bauhofes und der Kindertagesstätte. sae
Gemeinde ist
schuldenfrei

Münchaurach — Zur Vorlage der Jahresrechnung 2014 über einen Gesamthaushalt von 5,7 Millionen Euro gab es keine Diskussion. Im Ansatz hatte das Haushaltsvolumen 6,1 Millionen Euro betragen. Damit erhöhte sich die Zuführung zum Vermögenshaushalt um 316 000 Euro, und die Rücklagen zum Jahresende betrugen 1,4 Millionen Euro. "Die Gemeinde Aurachtal hat keine Schulden", stellte der Bürgermeister mit Freude fest. sae
Feuerwehr Neundorf braucht neue Fahrer

Neundorf — Da es bei der freiwilligen Feuerwehr im Ortsteil Neundorf nach Inbetriebnahme des neuen Löschfahrzeuges mit Fahrern eng werden könnte, stellte Kommandant Hans Heller einen Antrag auf Übernahme der Kosten für erweiterte Führerscheine. "Der Brandschutz ist eine Pflichtaufgabe der Kommune und wir müssen froh sein, dass sich Ehrenamtliche finden, um bei der Feuerwehr Dienst zu machen", warb Schumann um Zustimmung. Für vier weitere Fahrer betragen die Kosten rund 1200 Euro. Ohne Diskussion wurde die außerplanmäßige Ausgabe gebilligt. sae
Die letzten Wirtshäuser sollen Werbung machen

Münchaurach — Die Gemeinde wird sich wieder an der Erstellung der Radwanderkarte Biberttal-/Zenntal- und Aurachtal-Radweg mit 200 Euro beteiligen. Die übrigen Kosten tragen die Gaststätten mit einem Eintrag. Dies verleitete Siegfried Wagner (ÜWB) zum Schmunzeln und der Bemerkung: "Da wird man auch nicht mehr viele Aurachtaler Wirtshäuser auf der Karte finden, weil wir fast keine mehr haben." sae