Klage über Abbrennen von Feuerwerkskörpern

Der Beginn des neuen Jahres verlief im Großen und Ganzen in Forchheim ohne jeglichen nennenswerten Zwischenfall. Das Leben und Treiben in der Sylvesternacht glich unter dem Strich vorhergehenden Jahren. Es wurden patriotische Lieder gesungen und sehr zu beklagen war das Abbrennen von Feuerwerkskörpern, denn in dieser schwierigen Zeit wäre Ruhe angebracht gewesen.
(Forchheim, 2. Januar)
Auszeichnungen
mit dem Eisernen Kreuz

Der Unteroffizier beim 10. Feldregiment Georg Büttner von Forchheim wurde wegen seiner Tapferkeit mit dem Eisernen Kreuz mit Krone und Schwertern ausgezeichnet. Ferner der Unteroffizier der Munitionskolonne Andreas Lucas, ebenfalls ein Forchheimer, erhielt das Eiserne Kreuz. Dem Gefreiten Hans Albert, Sohn des Marktmeisters aus Forchheim, wurde für besondere Dienstleistung auch das Eiserne Kreuz verliehen.