Kranzniederlegung
für Pfarrer Pfaffenberger

Gestern am Jahrestag des Todes von Herrn Hauptlehrer Pfaffenberger legten die Schüler seiner letzten Klasse aus der Zentralschule von Forchheim einen Kranz nieder. Diese Lehrkraft war allseits beliebt und sein Tod kam viel zu früh.
(Forchheim, 1. April)
Beförderung
zum Leutnant

Herr Dr. Rudolf Keppeler, Rechtspraktikant am Forchheimer Amtsgericht und Sohn des verstorbenen Stadtförsters, Offiziersvertreter 6. Bayerischen Landwehrregiment an der Westfront, wurde zum Leutnant befördert.
(Forchheim, 7. April)
Bäume blühen vier Wochen früher als sonst

Fast vier Wochen früher als in gewöhnlichen Jahren hat die Baumblüte um Forchheim begonnen. In den Hausgärten sind Pfirsichbäume schon fast verblüht und die sonstigen Obstbäume stehen in vollster Blütenpracht da, mögen die Bäume vor strengen Frostnächten verschont bleiben.
(Forchheim, 10. April)
Kein Gedränge beim Butterverkauf bitte

Es wird hiermit zur öffentlichen Kenntnis gebracht, dass Morgen um 7 Uhr an die einzelnen Familien in Forchheim 250 Gramm Butter abgegeben werden kann. Bei dem Umstande, dass wir über größere Mengen verfügen, kann auch eine größere Zahl von Verbrauchern berücksichtigt werden. Es ist also kein Anlass gegeben, durch Drängelei an den Verkaufsstellen sich die Abgabe von Butter zu sichern. Der Verkauf wird den ganzen Tag über durchgeführt und unter Umständen auch der nächste Tag mit einbezogen. Gegen diejenigen, die trotz erhaltener Butter sich zur Abgabe von solcher drängen, werden zukünftig vom Bezuge ausgeschlossen werden.
(Strecker: Hofrat Forchheim, 17. April)
Kartoffeln
für Bedürftige

Durch wohltätige Spenden ist es dem Stadtmagistrat von Forchheim ermöglicht, am Mittwoch, 19. April, ab 13 Uhr an minderbemittelte und kinderreiche Familien, um den ermäßigten Preis von 3 Mark der Zentner sich für Ostern Kartoffeln zu besorgen. So werden unter Vorlage des Bezugsscheines die Kartoffeln am Güterbahnhof ausgegeben.
(Strecker: Hofrat, Forchheim, 18. April)
Landwehrmann
gefallen fürs Vaterland

Der Landwehrmann Johann Bitter aus Pinzberg, beim 13. Reserveregiment, fiel durch einen Kopfschuss, nachdem er nach einer Verwundung zum zweiten Mal im Felde stand. Sein jüngerer Bruder erlitt den Heldentod beim Kampf gegen die Russen an der Ostfront. Den Eltern wird allgemeine Teilnahme entgegengebracht.
(Pinzberg, 26. April)
Osterfeiertage
in Ebermannstadt

Die Osterfeiertage in Ebermannstadt waren vom Wetter recht weinig begünstigt. Auf das schöne Wetter am Karsamstag folgte am Abend ein Frühlingsgewitter mit Sturm und Regen, der viele Osterausflugspläne zunichte machte. Der 1. Osterfeiertag war ein regengrauer Tag und nachmittags kam etwas die Sonne heraus, doch abends setzte wieder kräftiger Regen ein, der auch am 2. Ostertag noch anhielt. Die für die Feiertage vorgesehenen Sonderzüge fielen der schlechten Witterung zum Opfer.
(Ebermannstadt, 26. April)

Maikäferplage wie in den letzten 20 Jahren kaum

Die Maikäferplage tritt heuer so auf wie kaum in den letzten 20 Jahren. Namentlich die Kirschbäume sind von dem gefräßigen Ungeziefer bedeckt. Wenn nicht in diesen Tagen etwas geschieht, wird es in diesem Jahre fast keine Kirschen geben. So wird es höchste Zeit, die Bäume zu rütteln und die Hilfe der Schulkinder zum Einsammeln der Maikäfer in Anspruch zu nehmen.
(Forchheim, 28. April)





Textzusammenstellung:
Rainer Kestler
Stadtarchiv Forchheim