Die Bamberger Realisten haben in ihrer Hauptversammlung beschlossen, ihren Namen zu ändern. Nicht nur die Umbenennung war Top-Thema in der Sitzung, sondern auch die Neuwahl der gesamten Vorstandes.
Mit dem neuen Namen "Bamberger Allianz" beabsichtigen die Realisten, größeres Interesse für die Bamberger Lokalpolitik bei den Wählerinnen und Wählern zu wecken, heißt es in einer Pressemitteilung der Gruppierung. An ihrem Zweck ändere sich durch die Umbenennung in "Bamberger Allianz" nichts. Die freiheitliche und demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland sowie die kommunale Selbstverwaltung stünden an oberster Stelle. "Neutral und objektiv, zum Wohle der Stadt Bamberg", so lautete die Zusammenfassung am Ende der Hauptversammlung.
"Wir sind seit 1996 als Wählergemeinschaft im Bamberger Stadtrat vertreten.