Gehülz — Die Maikundgebung zum Tag der Arbeit am kommenden Freitag war ein Thema bei der Generalversammlung der Gehülzer SPD. Die Traditionsveranstaltung beginnt um 10 Uhr im Saal Popp. Hauptreferentin ist die Vizepräsidentin des Bayerischen Landtags, Inge Aures aus Kulmbach.
Ortsvereinsvorsitzender Hans Simon blickte auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Das Abschneiden bei der Stadtratswahl sei gut gewesen. Im Hinblick auf die nächste Wahl bat er die Mitglieder, rechtzeitig einen geeigneter Kandidaten für seine Nachfolge zu suchen. "Von alleine geht nichts", mahnte er.
In Gehülz seien einige Straßen saniert und zwei Busunterstellhäuschen angeschafft worden, berichtete Simon in seiner Eigenschaft als Stadtrat. Dabei habe sich Tino Biesenecker für die Realisierung des Geiersgrabener Häuschens besonders engagiert. Simon informierte weiter über erste Überlegungen zur Gründung eines gemeinsamen SPD-Ortsvereins für Gehülz, Ziegelerden und Seelach. Zunächst aber müsse dieses Ansinnen von den Mitgliedern der einzelnen Ortsvereine gründlich diskutiert werden.
Der Fraktionsvorsitzende im Stadtrat, Sven Schuster, ging auf die weitere wissenschaftlich-touristische Erschließung der Heunischenburg, die angestrebte Attraktivitätssteigerung für das "Crana Mare" und die Optimierung des Stadtbusverkehrs samt Einkaufslinie ein.
Die Neuwahlen brachten folgende Ergebnisse: Vorsitzender Hans Simon, Zweiter Vorsitzender Frank Simon, Kassierer Franz Renner, Schriftführer Armin Grötzner. Dem Ausschuss gehören Achim Biesenecker, Tino Biesenecker, Bernd Graf, Georg Heckmann und Andreas Philipp an. bg