Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2016 wird es an den Bahnhöfen zwischen Hallstadt und Ebensfeld vollständige Barrierefreiheit mit Aufzügen geben, teilt die Bahn mit. Der viergleisige Ausbau der Bahnstrecke schreitet voran. Bestandteil dieses Ausbaus sind neue Bahnsteige in Ebensfeld, Zapfendorf, Ebing und Breitengüßbach. Sie stehen bereits Anfang September den Reisenden zur Verfügung. Ursprünglich waren diese Stationen für den barrierefreien Ausbau nicht vorgesehen, da sie von jeweils unter 1000 Ein- und Aussteigern pro Tag genutzt werden. Erst nachdem für die Bauarbeiten das Baurecht erteilt wurde, erfolgte eine Zusage des Bundes zur Finanzierung des barrierefreien Ausbaus der Stationen. Somit musste die Nachrüstung mit Aufzügen planrechtlich gesondert betrachtet werden. Die Aufzüge werden bis zum Fahrplanwechsel im Dezember eingebaut sein.
In Ebensfeld und Zapfendorf ist ein Außenbahnsteig barrierefrei mit höhengleicher Anbindung an den öffentlichen Weg erreichbar. Ein Inselbahnsteig ist barrierefrei erst mit dem Einbau des Aufzugs erreichbar.
In Ebing und Breitengüßbach ist der Mittelbahnsteig erst ab Fahrplanwechsel im Dezember mit einem Aufzug barrierefrei erreichbar. red