Die Damen des Schwabthaler SV haben am vergangenen Samstag ihr Auftaktspiel gegen den SV Veitshöchheim in der Fußball-Landesliga Nord gewonnen.


Landesliga Nord

Schwabthaler SV -
SV Veitshöchheim 4:0

Beide Mannschaften begannen nervös und leisteten sich viele Abspielfehler. Die Gäste hatten in den ersten zehn Minuten mehr vom Spiel, doch ihre Abschlüsse stellten keine ernstzunehmende Gefahr für den SSV dar.
Die Gastgeberinnen fanden besser in die Partie und kombinierten sich in die gegnerische Hälfte. Die Zuspiele in die Spitze wurden jedoch alle von der gut mitspielenden Torhüterin Martini abgefangen. Schwabthal suchte nun öfter den Abschluss aus der zweiten Reihe: Erst verfehlte Kestler das Ziel knapp, zwei Minuten später setzte Vogt das Leder aus 20 Metern neben den Pfosten (25.). Veitshöchheim versuchte immer wieder Winter in Szene zu setzen, kurz vor der Pause marschierte diese von halbrechts aufs heimische Gehäuse zu, doch ihren Schuss konnte Spindler zur Ecke klären (39.).


Hornung macht den Unterschied

Nach dem Seitenwechsel versuchte der SSV das Spiel mehr in die Breite zu ziehen. Mit Erfolg: Hornung drückte den Ball nach Vorarbeit von Kestler über die Linie (54.). Zwei Minuten später klappte die Kombination erneut: Hornung legte für Kestler zum 2:0 auf. Die Nervosität des SV Veitshöchheim war in der Folge zu groß, der Aufsteiger konnte seine Chancen aus Abwehrfehlern der Gastgeberinnen nicht nutzen: Winter vergab aus guter Position zwei Möglichkeiten für den SVV.
Fünf Minuten vor dem Ende der Partie machte Hornung mit ihrem zweiten Treffer alles klar: Keil passte das Leder von der Grundlinie in den Strafraum, Hornung schob zum 3:0 ein. In der Nachspielzeit setzte Hornung sogar noch einen drauf und erhöhte zum 4:0-Auftaktsieg der Schwabthaler (92.). red